Außenbeleuchtung mit LED

Veröffentlicht am 30.10.2018
DIe Abende werden wieder magisch: Sterne und Lichter schmücken Haustüren und Fenster, bunte oder klassisch weiße Leuchten die Bäume im Garten. Für weniger Stromverbrauch sind LED-Lichter eine gute Wahl.

Weniger Stromverbrauch durch LED
Laut der Deutschen Energie Agentur verbraucht ein zehn Meter langer Lichterschlauch innerhalb von sechs Wochen knapp 30 Euro Stromkosten, wenn er 12 Stunden täglich eingeschaltet ist. Ein vergleichbarer Lichterschlauch mit LED-Technik verursacht dagegen 80 Prozent weniger Kosten. Zwar ist der Winter- und Weihnachtsschmuck mit LED-Technik teurer in der Anschaffung, die kleinen Leuchtioden leben allerdings viel länger als herkömmliche Lichterketten.

Sichere Weihnachtsbeleuchtung
Neben dem Kostenvorteil und der längeren Lebensdauer überzeugt die Weihnachtsbeleuchtung mit LED-Technik auch in puncto Sicherheit. Herkömmliche Leuchten können bis zu 70 Grad Celsius heiß werden und damit Gardinen oder Mobiliar in Brand setzen. LED-Leuchten dagegen erwärmen sich nicht so stark und sind dementsprechend sicher. Wichtig: Achten Sie beim Kauf von LED-Weihnachtsschmuck auf das Prüfsiegel GS (geprüfte Sicherheit). Nur dann können Sie sicher sein, ein sicheres Produkt zu erwerben. Außerdem sollte eine deutsche Bedienungsanleitung beiliegen und auf der Verpackung sollten Angaben zur Elektronik, sowie entsprechende Sicherheitshinweise aufgedruckt sein.


Bildquellen:
Außenbeleuchtung mit LED: Svenja Weidmann / pixelio.de

Direkter Dialog mit uns


Unsere Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag: 07.00 bis 16.30, Freitag 07.00 bis 13.00
oder nach Vereinbarung auch samstags.

So finden Sie uns

© 2012 Ströbel Schreinerei und Möbelbau

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung